Festivals – Preise

2009

• 26. Kasseler Dok Fest
– Nominierung Goldener Schlüssel –
• 32. Rencontres Henri Langlois – Festival Int. des Ecoles de Cinéma
• Nonfiktionale – Festival des dokumentarischen Films
• Bergen Internationales Film Festival, Norwegen
• Astra Film Festival, Rumänien
• Internationales Frauenfilm Festival Dortmund
– Bildgestalterinnenpreis –


2008

• Achtung Berlin Festival – New Berlin Film Award
– Nominierung Preis der Ökumenischen Jury –
• 2. Filmfestival Wismar
• 25. Film / Video Tage Gera
– Förderpreis des Landesmedienzenturms Rheinland-Pfalz –

fuat_laethicia.jpg

Preisträger der 25. video/film tage:

In Kinderaugen blicken ist ein wenig wie in die Zukunft schauen – da scheint Hoffnung, blitzt  die Neugier, feixt der Schalk, lächelt die Sehnsucht. Aber sie können sich auch verdunkeln  und wir ahnen das Gegenteil von allem. Sophie Narr und Anne Misselwitz lassen uns am  Schulanfängeralltag einiger Kinder aus dem Berliner Wedding teilhaben. Dass die meisten der  Erstklässler keinen deutschen Familienhintergrund besitzen, fällt dabei weniger ins Gewicht, bleibt aber immer von Belang. Vielmehr sind es die neuen Anforderungen, die schnell zu Überforderungen werden können, ist es die Pflicht, die nun vor dem Vergnügen steht, sind es die (noch) unbekannten Strukturen, die den Schulalltag dominieren.  Kein Kommentar „von draußen“. Die Kinder selbst erzählen in sensibel geführten Gesprächen von ihren kleinen und großen Hoffnungen, Wünschen, Sehnsüchten und – Problemen. Die Kamera beobachtet sie zurückhaltend und einfühlsam dabei, im Unterricht, in der Pause, vor und nach der Schule, in der Freizeit. Das alles immer auf Augenhöhe der Protagonisten, also würdevoll.  Dramaturgisch klar gegliedert entstehen so aussagekräftige Mini-Porträts und die fügen sich  zu einem Bildausschnitt unserer – multikulturellen – Gesellschaft in Deutschland im Jahre 2008. „DER DIE DAS“ ist ein Film der kleinen, aber nachhaltigen Denkanstöße geworden,  die, wenn wir ihnen nicht ausweichen, uns zu tieferen Überlegungen zwingen: Wie gehen wir  miteinander um, wie gehen wir mit unseren Kindern um, wie halten wir es mit der Zukunft –
in der Familie, in der Schule, in der Gesellschaft?

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund:
(Jury: Sophie Maintigneux, Bella Halben, Ute Freund)

Der Die Das
Immer auf Augenhöhe.
Respektvoll, zurückhaltend, liebevoll.
Geduldig, gelassen, beobachtend.
Eine Klasse im ersten Schuljahr, ein Ort, den wir alle kennen, an dem häufig die ersten Konflikte entstehen. Wir tauchen ein in die Welt von Fuat, Laethicia, Bright und Sanita. Anne Misselwitz ermöglicht uns durch ihre intuitive Kameraführung ein unmittelbares Miterleben und Mitfühlen. Ihr unvoreingenommener Blick, der nie bewertend oder aufdringlich ist, hinterlässt Spuren.

Ein Film der HFF »Konrad Wolf« Potsdam-Babelsberg © HFF 2008