Förderpreis des Landesmedienzentrums Rheinland-Pfalz für Sophie Narr

Der Die Das ist Preisträger der 25. video/film tage – Jurybegründung:

In Kinderaugen blicken ist ein wenig wie in die Zukunft schauen – da scheint Hoffnung, blitzt die Neugier, feixt der Schalk, lächelt die Sehnsucht. Aber sie können sich auch verdunkeln und wir ahnen das Gegenteil von allem. Sophie Narr und Anne Misselwitz lassen uns am Schulanfängeralltag einiger Kinder aus dem Berliner Wedding teilhaben. Dass die meisten der Erstklässler keinen deutschen Familienhintergrund besitzen, fällt dabei weniger ins Gewicht, bleibt aber immer von Belang. Vielmehr sind es die neuen Anforderungen, die schnell zu Überforderungen werden können, ist es die Pflicht, die nun vor dem Vergnügen steht, sind es die (noch) unbekannten Strukturen, die den Schulalltag dominieren.
Kein Kommentar „von draußen“. Die Kinder selbst erzählen in sensibel geführten Gesprächen von ihren kleinen und großen Hoffnungen, Wünschen, Sehnsüchten und – Problemen. Die Kamera beobachtet sie zurückhaltend und einfühlsam dabei, im Unterricht, in der Pause, vor und nach der Schule, in der Freizeit. Das alles immer auf Augenhöhe der Protagonisten, also würdevoll.
Dramaturgisch klar gegliedert entstehen so aussagekräftige Mini-Porträts und die fügen sich zu einem Bildausschnitt unserer – multikulturellen – Gesellschaft in Deutschland im Jahre 2008. „DER DIE DAS“ ist ein Film der kleinen, aber nachhaltigen Denkanstöße geworden, die, wenn wir ihnen nicht ausweichen, uns zu tieferen Überlegungen zwingen: Wie gehen wir miteinander um, wie gehen wir mit unseren Kindern um, wie halten wir es mit der Zukunft – in der Familie, in der Schule, in der Gesellschaft?

Alle Infos unter: www.videofilmtage.de

25. Video/Filmtage Gera Vergibt Preise

Nachdem im letzten Jahr Sophie Narr für ihren Kurzfilm »Platz Im Schatten« auf den Video/Filmtagen mit dem Hans W. Geißendörfer Nachwuchspreis ausgezeichnet wurde, zählt auch unser Film mit dem neuen Titel »Der Die Das« zu den Preisträgern bei den diesjährigen  25. Video / Film Tagen in Gera.

Die Preisverleihung findet am 06. November 2008 statt.

Infos unter: www.videofilmtage.de

Filmfest Wismar Setzt Auf Dokus

»…Auf großes Interesse stieß am Samstagvormittag der Dokumentarfilm „Kleine Stolpersteine“, der beim Filmfest erstmals in MV gezeigt wurde. Die jungen Filmemacherinnen, Regisseurin Sophie Narr und Produzentin Anja Stanislawski, erhielten viel Lob und Anerkennung für ihre Arbeit, bei der sie vier Erstklässler aus Einwandererfamilien in Berlin mehrere Wochen begleitet hatten. Eine einfühlsame Kameraführung zeigt die Kinder auf deren Augenhöhe, ohne die herabblickende Sicht der Erwachsenen. So konnte der Zuschauer mitfühlen mit den Kindern, die sich im Schulalltag oft ausgegrenzt und unverstanden fühlen.« (Schweriner Volkszeitung)

Zum ganzen Artikel hier

Kleine Stolpersteine Trailer

Der Trailer ist endlich Online.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Achtung Berlin – New Berlin Film Award

Wir laden Euch herzlich zur Berlin Premiere von Kleine Stolpersteine auf dem Achtung Berlin Festival (16.04. – 22.04.08) ein.

In der Reihe Heimat-Dokumente laufen wir am Sonntag, den 20. April um 16 Uhr im großen Saal des:

Kino babylon berlin:mitte
Rosa–Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin

Kartenvorbestellung unter: 030 – 24 25 969

Weiter Infos unter: new berlin film award